Header Image

Teilnahmebedingungen

Gletschermarathon Pitztal-Imst am 04. Juli 2021

Die Veranstalter*innen oder deren Vertreter*innen und Beauftragte haften nicht für Schäden oder Verletzungen jeder Art, die durch die Teilnahme am Gletschermarathon Pitztal-Imst 2021 und an den Rahmenveranstaltungen entstehen können, es sei denn, dass sie sie durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit verursacht haben. Dies gilt auch für die Sponsoren, die einzelnen Orte und die Stadt Imst.

Die Teilnehmer*innen bestätigt, dass sie für die Teilnahme an diesen Wettbewerb ausreichend trainiert haben, körperlich gesund sind und der Gesundheitszustand ärztlich bestätigt wurde.

Die Teilnehmer*innen sind damit einverstanden, dass die in der Anmeldung genannten Daten, die von ihnen gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews in Rundfunk, Fernsehen, Büchern, fotomechanischen Vervielfältigungen ohne Vergütungsanspruch genutzt und weitergegeben werden dürfen.

Die Teilnehmer*innen versichern, dass das genannte Geburtsjahr und die persönliche Bestzeit richtig sind und dass die Startnummer an keine andere Person weitergeben wird. Den Läufer*innen ist bekannt, dass sie disqualifiziert werden, wenn sie die offizielle Strecke verlassen oder die Startnummer in irgendeiner Weise verändern, insbesondere den Werbeaufdruck unsichtbar oder unkenntlich machen.

Bei Nichtantreten, Ausfall der Veranstaltung oder Unterbrechung durch höhere Gewalt hat der Teilnehmende keinen Anspruch auf Rückerstattung der Organisationsgebühr.
Bei einem verletzungsbedingten Rücktritt bis zu 4 Wochen vor der Veranstaltung (06. Juni 2021) kann das Startgeld ausnahmsweise rückerstattet werden.
Es ist Starter*innen weiteres verboten, Hunde als Begleitung bei der Laufveranstaltung mitzunehmen. Zuschauer*innen mit Hunden (Leinenzwang) sind hingegen gerne gesehen.

Der Veranstaltende behält sich eine geringfügige Zeitverschiebung vor.

Mit Abgabe der Nennung erklären sich alle Teilnehmer*innen mit den Wettkampfbedingungen einverstanden. Es wird nochmals ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Laufstrecke fast ausschließlich auf der Pitztaler Bundesstraße führt und der Verkehr nur teilweise gesperrt wird. Die Polizei bzw. freiwillige Helfer*innen sorgen für die notwendigen Absperrungen bzw. Sicherheitsmaßnahmen.

Für Diebstähle oder andere Schadensfälle wird keine Haftung übernommen. Der Start erfolgt auf eigenes Risiko, insbesondere sind alle Teilnehmer*innen für die körperliche Tauglichkeit verantwortlich.

(Hinweis lt. Datenschutzgesetz: Ihre Daten werden maschinell gespeichert.)

Kontrollpunkt / Zeitvorgabe:
Alle Marathon Teilnehmer*innen, welche bis 12.00 Uhr den Kontrollpunkt in Wenns (31 km ab Start der Marathonstrecke in Mandarfen) nicht passiert haben, werden aus dem Rennen genommen.

Zielschluss:
Alle Teilnehmer*innen, welche bis 14.00 Uhr das Ziel erreichen, werden in die offizielle Ergebnisliste aufgenommen.

Zeitnehmung:
Die Zeitnehmung erfolgt über unseren Partner Race Result Austria.
Der Zeitnehmungs-Chip ist bereits in der Startnummer integriert, es fallen somit auch keine weiteren Gebühren für eine gesonderte Chipmiete an.
Alle Teilnehmer*innen müssen den in der Startnummer integrierten Chip verwenden.

Sanitätsdienst / Rennarzt: Rotes Kreuz Imst:
Absicherung und Streckenposten: Polizei, Feuerwehr und örtliche Vereine
Massagen: stehen im Zielgelände bei der Sportanlage in Imst kostenlos zur Verfügung

Disqualifikation:
Bei unsportlichem Verhalten (abkürzen der Strecke, Missachtung der Anweisungen der Ordnerpersonen usw.) wird von der Rennleitung ausnahmslos disqualifiziert und aus der Wertung genommen. Es gelten die öffentlichen Verkehrsregeln und besonders streng werden „Linksläufer*innen“ geahndet! Sofern dem Veranstaltenden ein*e „Linksläufer*in“ auffällt, hat er*sie das Recht, diesen zu Disqualifizieren und ohne Rückerstattung des Startgeldes aus der Wertung zu nehmen.